Kirchensender der
Diözese Bozen-Brixen

Mittwoch, 26. Juli

Der RGW Buchtipp

Der RGW Buchtipp
Kochbuch oder Bastelbuch?  Mit dieser Frage beschäftigen sich Claudia Mayrhofer und Annie Komiss diesmal. Es geht um das Buch „Pasta Werkstatt“ des Pusterer Küchenchefs und Pasta-Gipfelstürmers Markus Holzer. Es ist im Kosmos Verlag erschienen, hat 160 Seiten und ist reich bebildert.

 

 

Täglich, 13 Uhr

Die alpenländische Musikparade

Die alpenländische Musikparade
Von A wie Almvagabunden bis Z wie Zillertaler Schürzenjäger reicht die Palette der Stars, die sich jeden Tag zu Mittag bei Radio Grüne Welle ein Stelldichein geben. Die Kastelruther Spatzen, die Schürzenjäger, die Grubertaler... sie und viele andere erfreuen Sie täglich von 13 bis 14 Uhr mit volkstümlicher Musik und die volkstümlichen Schlagern. Gute Unterhaltung mit der „Alpenländischen Musikparade“!

Täglich

Heiligenkalender

Heiligenkalender
Josef Innerhofer stellt täglich die Heiligen und Seligen des Tages vor, erläutert ihr Leben und Wirken und verweist auf die verschiedenen Feste im Kirchenjahr und deren kirchlichen und historischen Hintergrund. Den Heiligenkalender hören Sie werktags um kurz nach 7.00 Uhr und nach der hl. Messe um 9.40 Uhr, an Sonn- und Feiertagen um 8.15 Uhr.
Radio Grüne Welle - Bozen, Südtirol

Unsere Webcam

Jede Minute ein neues Bild

Webcam RGW

Wer hat heute Namenstag?

Zum Kalender »

Sendung verpasst?

Einfach hier nachhören! »

Langeweile?

Kino, Theater, u.v.m. »

Namenstagskalender

25. Juli

Jakobus der Ältere war Fischer am See Gennesaret. Als einer der 12 Apostel gehörte er neben Petrus und Johannes zu den bevorzugten Jüngern. Jakobus und sein jüngerer Bruder Johannes wurden wegen ihres stürmischen Temperaments auch „Donnersöhne“ genannt. Jakobus war der erste der Apostel, der im am Osterfest im Jahr 44 n. Chr. unter König Herodes Agrippa den Märtyrertod starb. Sein Grab befindet sich in Santiago de Compostela in Spanien, einem zahlreich besuchten Wallfahrtsort.

Thea
lebte in Gaza. Sie wurde beim Studium der Heiligen Schrift überrascht und einer  Legende nach, nach grausamen Foltern am 25. Juli 308 enthauptet.

Godhalm
war ein Diener Kolomans und kam auf der Suche nach seinem verschollenen Herrn nach Mauer bei Melk, wo er vom Tod Kolomans erfuhr. Godhalm lies sich daraufhin in Melk nieder und starb dort um 1020.

Herrada (Herta) von Landsperg war eine gebildete Theologin und Schriftstellerin. Sie war die Herausgeberin des "Hortus deliciarum", einer Sammlung von allem, was damals als wissenswert galt, also gleichsam eines erstes Lexikons. Ihr Todestag soll der 25. Juli 1195 gewesen sein.

Thomas Hermeken von Kempen wurde um 1379 geboren. 1399 trat er in das Stift St. Agnetenberg den regulierten Chorherren ein und wurde 1414 Priester. Als Verfasser der "Nachfolge Christi", war er einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten "Devotio moderna", einer im Spätmittelalter aufgekommenen religiösen Bewegung, die auf die persönliche, innerliche Frömmigkeit des Einzelnen besonders großen Wert legte. Thomas starb am 25. Juli 1471.