Kirchensender der
Diözese Bozen-Brixen

Dienstags, 20.20 Uhr

Radioakademie

Radioakademie
Vor 500 Jahren löste Martin Luther die Reformation aus und ein Jahr lang haben sich die Christen mit vielfältigen Initiativen, Gesprächen, auch Liturgien daran erinnert. Für viele überraschend ergab sich, dass das Reformations- gedenken neue ökumenische Perspektiven aufzeigt. Auf einmal scheint die Einheit der Christen näher zu rücken. „Reformationsgedenken: Wann kommt die Einheit der Christen?“ ist das Thema der Radioakademie im Oktober.

Montag, 23. Oktober

Herbert Pixner - Film auf Servus-TV

Herbert Pixner - Film auf Servus-TV
Am 18. Oktober war Astrid Fleischmann bei der Vorpremiere des Filmes "Herbert Pixner - Welche Volksmusik meinen Sie?" in Innsbruck. Sie hat den Tausendsassa ans Mikrofon geholt und auch mit Barbara Weber, freie Autorin, die mit dem Filmteam dieses außergewöhnliche Porträt für Servus TV Deutschland realisiert hat, gesprochen. Sendetermine: 4.11., 15.55 Uhr, 5.11., 19.10 Uhr 

Samstag, 17.30 Uhr

Miteinander auf dem Weg

Miteinander auf dem Weg
Michael Mitterhofer führt in das Evangelium zum kommenden Sonntag ein. Die Sonntagsbibel, verfasst vom 2008 verstorbenen Bischof Wilhelm Egger bildet die Grundlage für die Gebete, Besinnungen und Anregungen. Die Sendung steht in unserer Audiothek auch zum Download zur Verfügung.
Radio Grüne Welle - Bozen, Südtirol

Unsere Webcam

Jede Minute ein neues Bild

Webcam RGW

Wer hat heute Namenstag?

Zum Kalender »

Sendung verpasst?

Einfach hier nachhören! »

Langeweile?

Kino, Theater, u.v.m. »

Namenstagskalender

21. Oktober

Ursula lebte im 3. oder 5. Jhd. Sie war der Überlieferung nach eine englische Königstochter, die mit 11 Gefährtinnen eine Wallfahrt nach Rom unternommen hatte. Auf der Rückreise zu Schiff den Rhein abwärts kamen die Pilgerinnen nach Köln. Dort fielen Hunnen über die Mädchen her. Sie misshandelten und ermordeten sie schließlich auf brutalste Weise. Bürger von Köln begruben die jungen Frauen und errichteten über ihren Gräbern die Kirche St. Ursula. Die heilige Ursula wurde zur Schutzheiligen von Köln und zur Patronin der Jugend, der Lehrerinnen und Erzieherinnen und der Universität von Paris erhoben. Die Ordensgründerin Angela Merici hat ihren 1535 gegründeten Schuldorden nach der Heiligen Ursula "Ursulinen" benannt.

Irmtraud, Constanze, Clementine, Grata, Cäcilia, Eugenia, Verena, Priska, Cordula, Odilia und Antonia waren Gefährtinnen der hl. Ursula und starben ebenfalls als Märtyrinnen zu Köln.

Celina war eine Jungfrau zu Meaux, im Nordosten Frankreichs. Sie floh aus dem Elternhaus, weil man ihr eine Vermählung aufzwingen wollte, und zog sich in ein Kloster zurück. Dort führte sie ein Leben im Dienste des Herren.

Hilarion war zunächst Schüler bei Antonius, dann zog er als Einsiedler in die Wüste von Palästina. Den Wundertätigen suchten viele Menschen auf, schließlich floh er vor ihnen und kam über Sizilien und Dalmatien nach Zypern, wo er um 370 starb.  Hilarions Verehrung in der Ostkirche begann gleich nach seinem Tod, sie gelangte bis nach Italien und Frankreich. In Duravel in Frankreich werden seine angeblichen Gebeine bewahrt.