Zum Hauptinhalt springen

27.1.1993 Vaclav Havel wird zum ersten Präsidenten der neuen tschechischen Republik gewählt.

27.1.1991
Die somalische Rebellenbewegung SNM, die seit 1988 im Norden des Landes operierte, erobert die Hauptstadt Mogadischu. Präsident Siad Barre war zwei Tage zuvor gestürzt worden und musste fliehen. Die Rebellen setzten Ali Mahdi Mohammed als neuen Präsidenten der Übergangsregierung ein.

27.1.1983
In Japan wird der Seikantunnel durchstoßen. Mit 53,85 Kilometer Länge ist der Tunnel der längste Eisenbahntunnel der Welt. Er verbindet die Inseln Honshu und Hokkaido.

27.1.1980 Gemäß dem Rahmenabkommen von Camp David von 1978 öffnen Israel und Ägypten die Grenze zwischen ihren Ländern. Zuvor hatte Israel den westlichen Teil des Sinai-Halbinsel an Ägypten zurückgegeben und löste seine Siedlungen dort allmählich auf.

27.1.1967
Bei einem simulierten Countdown in der Kommandokapsel von „Apollo 1“ auf Cape Kennedy verbrennen 3 Astronauten.

27.1.1945 Sowjetische Truppen befreien in Polen das nazideutsche Vernichtungslager Auschwitz. Sie finden dort noch 7.600 lebende Häftlinge vor, darunter 4.000 Frauen. Nach Schätzungen wurden allein in Auschwitz 3,5 Millionen Menschen ermordet. Das KZ wird zum Synonym für den Holocaust.

27.1.1924
Mit dem Pakt von Rom erreicht Mussolini, dass Jugoslawien die Hafenstadt Fiume (Rijeka) an Italien abtritt. Im Gegenzug erhält Jugoslawien den Hafen Baross. Italien verpachtete auch Teile des Hafens von Fiume auf 50 Jahre an Jugoslawien. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam Rijeka wieder an Jugoslawien, seit 1991 gehört Rijeka zu Kroatien.

27.1.1880 Thomas Alva Edison erhält das Patent für die von ihm erfundene Glühlampe.

27.1.98 Marcus Ulpius Traianus wird zum römischen Kaiser ausgerufen. Sein Vorgänger Kaiser Nerva ihn im Jahr zuvor adoptiert und zu seinem Nachfolger bestimmt. Unter seiner Herrschaft erreichte das Römische Reich seine größte Ausdehnung. Auf dem Sterbebett adoptierte Kaiser Trajan Publius Aelius Hadrianus, den späteren König Hadrian.