Zum Hauptinhalt springen

17.6.1972 Fünf als Klempner verkleidete Männer werden in Washington verhaftet, als sie im Hauptquartier der Demokratischen Partei der USA Abhörgeräte installieren. Journalistische Untersuchungen ergaben, dass Präsident Nixon die Bespitzelung des politischen Gegners in Auftrag gegeben hatte.

17.6.1953 Einheiten der "Nationalen Volksarmee" der DDR und sowjetische Truppen schlagen in Berlin einen Volksaufstand nieder. Zu dem war es gekommen, nachdem Ostberliner Bauarbeiter im Protest gegen die Erhöhung der Arbeitsnormen in den Streik getreten waren.

17.6.1944 Als Ergebnis einer Volksabstimmung wird im Königreich Island die unabhängige und parlamentarische Republik ausgerufen. Erster Staatpräsident wurde Sveinn Björnsson.

17.6.1925 In Genf wird die Internationale Waffenhändlerkonferenz beendet. Zum Abschluss unterzeichneten 27 der 40 Teilnehmerstaaten ein Protokoll gegen die Anwendung chemischer und bakteriologischer Waffen.

17.06.1902 Auf den Bergen Südtirols meldet sich der Winter zurück, es schneit bis auf 1400 m herab.

17.6.1797 Der persische Schah Mohammed Qajar wird von einem Diener ermordet. Mit seinem Tod begann der Niedergang der einstigen Großmacht.

17.6.362 Den Christen im Römischen Reich wird ein Lehrverbot auferlegt.